Sandstrahlen  •  Glasperlstrahlen  •  Pulverbeschichtung  •  Polyurea Beschichtung  •  Industrielackierung      

Sandstrahlen

Der Begriff Sandstrahlen umschreibt vornehmlich die Reinigung von Metalloberflächen mit Strahlsand, welche durch Druckluft beschleunigt wird. Auf Grund neuer Techniken und Strahlmittel deckt dieser Begriff jedoch nur noch einen kleinen Teil unseres Einsatzgebietes ab.

Das Grundprinzip der verschiedenen Verfahren ist jedoch immer noch nahezu unverändert:
Das Strahlmittel wird mittels Druckluft, welche von einem leistungsstarken Kompressor erzeugt wird, beschleunigt und durch einen Strahlschlauch zur Strahldüse geführt, mit der es dann auf die Oberfläche trifft und diese reinigt bzw. aufraut. Dies kann aus unterschiedlichen Gründen von Nutzen sein. Somit können alte Anstriche oder Zunderschichten entfernt, Korrosionsschäden behoben oder die Oberfläche optisch aufgewertet werden. 

Durch Verwendung unterschiedlicher Komponenten (Strahlmittel, Druck, Strahldüse) lassen sich die gewünschten Ergebnisse erzielen. Somit können die unterschiedlichsten Werkstoffe optimal bearbeitet werden. Angefangen bei metallischen Oberflächen über NE-Metalle bis hin zu verschiedenen Holz- und Steinsorten.
Die so bearbeiteten Oberflächen sind für eine nachfolgende Beschichtung durch Lackierung oder Verzinkung nun optimal vorbereitet. 

 

Glasperlstrahlen

Mit Glasperlen, als Strahlmittel, werden vornehmlich Edelstahloberflächen bearbeitet. Sie eignen sich aber auch zum Einsatz bei Aluminium, Holz, Glas, verschiedenen Steinsorten und für fast alle weiteren NE- Metalle.

Das Strahlen mit Glasperlen: 

• Glättet und verdichtet Oberflächen
• Entfernt Zunder und Verfärbungen
• Eliminiert Werkzeugspuren
• Ergibt seidenmatte Oberflächen mit feinem Finish
• Erzeugt dekorative Effekte bei Nichtmetallen (Holz)

 

Pulverbeschichtung

Bei der Pulverbeschichtung handelt es sich um ein Beschichtungsverfahren welches sich besonders durch seine Wirtschaftlichkeit und sein breites Einsatzspektrum auszeichnet.

Durch elektrostatische Aufladung haftet das Pulver auf der Werkstückoberfläche und wird anschließend im Ofen bei Temperaturen von ca. 180°C eingebrannt und vernetzt zu einer äußerst beständigen Beschichtung.

Für verschiedene Einsatzzwecke stehen jeweils abgestimmt Pulverlacksorten zur Verfügung.

Nahezu alle leitfähigen Oberflächen lassen sich mit einer widerstandsfähigen Pulverlackschicht versehen.

Polyurea Beschichtung

Polyurea ist ein zwei Komponenten System und wird mittels Hochdruckmaschinen verarbeitet. Je nach gewünschter Materialstärke wird das Material in mehreren Schichten aufgespritzt. Polyurea kann für die unterschiedlichsten Einsatzzwecke formuliert werden. Dabei werden insbesondere die Oberflächenhärte, die Chemikalienbeständigkeit oder auch die Dehnfähigkeit an die Anforderungen angepasst.

 

Einsatzgebiete:

 

• Industrieböden

• Pools, Bäder und Badelandschaften

• Tier- und Freizeitparks

• Abwasser und Kanalbereiche

• Landwirtschaft und Tierhaltung

• Piplines

• Parkdecks und Garagen

• Maritime Anwendungen

• Brückenbau

• Korrosionsschutz

• Projekte mit besonderen Anforderungen

 

Wichtige Eigenschaften:

 

• Hohe Abriebsfestigkeit

• Hohe Zugfestigkeit

• Flexibel in vielen Temperraturbereichen

• Alterungsbeständig

• Schnelle Verarbeitung

Industrielackierung

Der dauerhafte Schutz vor Rost ist eine wirtschaftliche Entscheidung, mit der Sie längerfristig sparen. Denn ein hochwertiger Korrosionsschutz ist weitaus kostengünstiger als das Auswechseln der von Rost geschädigten Stahlteile. Unser Rostschutz-Programm erfolgt in zwei Schritten und läßt sich in einer Formel zusammenfassen:

Sandstrahlen + Beschichten = Korrosionsschutz 

Die im ersten Schritt von uns sandgestrahlten Teile werden im zweiten Schritt flammspritzverzinkt, grundiert und lackiert . 

Die Beschichtung für alle beweglichen Teile geschieht fachgerecht und professionell in unserer werkseigenen Spritzkabine. Stationäre Grossanlagen, wie zB. Silo- und Industrieanlagen werden von uns direkt vor Ort beschichtet.